Fragen und Antworten für Arbeitgeber

Für wen müssen die Daten gemeldet werden?

Sie müssen die Beitragsdaten für Ihre angestellten Ärztinnen und Ärzte melden, die Mitglied der Ärzteversorgung Mecklenburg-Vorpommern und von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht befreit sind.

An wen müssen die Daten gemeldet werden?

Die Daten sind an die gemeinsame Annahmestelle für alle berufsständischen Versorgungseinrichtungen zu melden – die DASBV (Datenservice für berufsständische Versorgungseinrichtungen GmbH). Haben Sie kein Entgeltabrechnungsprogramm oder hat Ihr Programm kein Modul, das Meldungen an die DASBV bedient, können Sie die Beitragserhebungen über diese Internet-Ausfüllhilfen elektronisch abgeben:

Welcher Pflichtbeitrag (Kennzeichen PB) ist bei Selbstzahlern zu melden?

Unter dem Kennzeichen PB ist auch bei Selbstzahlern (BZ = 0) ausschließlich der Gesamtrentenversicherungspflichtbeitrag (Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil) zu melden. Nur so ist eine korrekte und reibungslose elektronische Verarbeitung gewährleistet.

Unter welcher Mitgliedsnummer ist zu melden?

Melden Sie ausschließlich unter der zweiten Mitgliedsnummer (MNrBV-AGV). So kann die Beitragserhebung der zuständigen berufsständischen Versorgungseinrichtung und den jeweiligen Mitgliedern korrekt zugeordnet werden. Verwenden Sie die Mitgliedsnummer ohne Punkte, Kommata, Bindestriche oder sonstige Sonderzeichen oder Leerstellen.

Können Beiträge auch direkt eingezogen werden?

Erteilen Sie der Ärzteversorgung Mecklenburg-Vorpommern ein Lastschriftmandat, werden die Beiträge für Ihre angestellten Ärztinnen und Ärzte mit Hilfe der abgegebenen monatlichen Beitragserhebungen generiert und in der Regel am 10. des Folgemonats von Ihrem Konto abgebucht.
Das SEPA-Lastschriftmandat finden Sie hier.

Was ist bei der Überweisung der Beiträge zu beachten?

Bei Überweisungen geben Sie bitte im Verwendungszweck immer Ihre eigene Betriebsnummer und den maßgebenden Abrechnungszeitraum an. Bei Einzelüberweisungen pro Mitglied ergänzen Sie bitte dessen Mitgliedsnummer ohne die Eingabe von Leerzeichen. Nur so können wir die Beiträge korrekt zuordnen.

Was passiert mit den Beiträgen ab Rentenbeginn im Versorgungswerk?

Die Ärzteversorgung Mecklenburg-Vorpommern nimmt ab Rentenbeginn keine Beiträge mehr an. Der Arbeitgeberanteil ist an die gesetzliche Rentenversicherung zu leisten.